Die Entstehung

Damals hatte eine der Olzreuter Frauen die Idee, sich für die Fasnet selbst ein Häs zu nähen. Dieses stieß bei den anderen Olzreutern sogleich auf große Begeisterung. Und schon war der Plan geboren, auch einen eigenen Verein zu gründen.

Nun musste nur noch eine Maske entworfen werden. Die Zeichnung wurde von Sandra Maier aus Mittelbiberach erstellt. Danach gab man gleich zwei Holzschnitzern einen Auftrag. Man entschied sich für die Maske von Roland Nehm aus Neufra. Jede der Masken sollte etwas anders aussehen, mit verschiedenen Wassersymbolen versehen.

Im Oktober 1998 wurde der Verein schließlich von zwölf Personen gegründet. Vorausgegangen waren viele abendfüllende Sitzungen. Im November 1998 wurde der Verein und die Maske den Olzreuter Einwohnern öffentlich vorgestellt. Es gab große Zustimmung unter den Besuchern.

An der Fasnetsaison 1999 nahm der Verein mit 16 aktiven Mitgliedern teil. Am 8. Januar 2000 hatten die Olzreuter Narren ihre erste große Narrentaufe. Fast alle 67 Mitglieder wurden am Olzreuter See unter Mitwirkung der Schalmeien Bad Schussenried getauft und in die Fasnetssaison 2000 entlassen.